1.5 Der Ausweis der Schildkröte (Cites)

Praxis:     Alle Landschildkröten stehen unter dem besonderen Schutz des Menschen. Keines dieser Tiere darf aus seinem Lebensraum entnommen werden. Keines dieser Tiere darf verkauft werden. Keines dieser Tiere darf für die Zucht verwendet werden.

                Für die Zucht sind nur Landschildkröten zugelassen, die nachweislich vor 1984 geboren und seither in Gefangenschaft leben und mit einem Ausweis (Cites) versehen wurden, und Tiere, die nachweislich in Gefangenschaft geboren wurden.

                Mit dem Nachweis, den der Züchter vor der Naturschutzbehörde erbringt, erhält die Schildkröte einen Ausweis (Cites). Damit ist diese Schildkröte für den Verkauf befreit und darf in Gefangenschaft gehalten, verkauft und gezüchtet werden.

Theorie:   Für Leser, denen die Praxis nicht genug ist: Landschildkröten sind nach dem Washingtoner Artenschutz-Abkommen in Anhang II zu finden.


Die Artenschutz Datenbank des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn ist unter www.wisia.de einsehbar. Mit den Suchbegriffen „Landschildkröte“ in der Gruppe „Reptilien“ erscheint unter anderen die:

Griechische Landschildkröte -> Testudo hermanni

WA EG FFH BH Art
II A IV; II s Reptilien

Das bedeutet:

WA II:                   Washingtoner Artenschutzübereinkommen im Anhang II
EG A:                   EG Verordnung 750/2013
FFH IV; II:            FFH Richtlinie EG2013/17 Anhang IV bzw. Anhang II
BH s:                    Status s für: streng bzw. besonders geschützt nach BNatSchg.

Man findet weiter auf der Seite des Bundesamtes, dass die griechische Landschildkröte seit 1976 unter Schutz und seit 1984 unter Höchstschutz gestellt ist.

Den anderen Arten von Landschildkröten erging es nach wisia.de nicht besser. Die Russische Vierzehenschildkröte (horsfieldii) wurde bereits 1980 unter Höchstschutz, zumindest eines Regelwerkes gestellt.

Weiterführende Seiten zu diesem Thema sind : Bundesamt für Naturschutz www.bfn.de z.B. unter Cites/Regelungen Rechtsgrundlagen/Rechtsgrundlagen.

Aufgrund ihrer Neugier und auf den Menschen wirkenden Freundlichkeit der Schildkröten werden die Landschildkröten aus der freien Natur abgesammelt und kommen z.B. in Spanien nur noch in einer einzigen freilebenden Population vor. Die zweite Population am Cap Creus wurde nach jahrelangen Auswilderungsversuchen aufgegeben. Die Zuchtstation. das CRT, für die Auswilderung befindet sich aber noch am Cap Creus. Jedes Jahr werden etwa 200 Schildkröten ausgewildert. Zwischenzeitlich wurden weitere Auswilderungsgebiete in Katalonien gesucht, in die kleinere Gruppen ausgewildert werden.